Neuer regionaler Eishockeyverein gegründet

Huttu High Flyers.
Die Spieler der dritten Mannschaft des EHC Napf geben ihren Vereinsaustritt bekannt. Am Montag haben sie unter dem Namen Huttu High Flyers einen eigenen neuen Eishockeyverein gegründet, welcher bereits ab kommender Saison im 4.-Liga-Meisterschaftsbetrieb mitmischen wird.



Frisches Blut in der regionalen Eishockeyszene: Nachdem sich die erste Equipe des EHC Napf vom Verein löste und kommende Saison unter dem Namen Huttwil Falcons als Aktiengesellschaft einen Neuanfang wagt, nabelt sich auch die dritte Equipe des EHC Napf ab. Die Mitglieder der 4.-Liga-Equipe geben beim EHC Napf den Austritt und haben am 23. März im Restaurant Rössli in Huttwil einen eigenen Eishockeyverein gegründet.

Selber bestimmen
«Beim EHC Napf hat jeder Spieler der dritten Equipe pro Saison 1000 Franken bezahlt. Das Team musste einfach selbsttragend sein. Eine grosse Rückendeckung vom Verein haben wir nicht gespürt», berichtet Fabian Mair, Aktuar des neuen Vereins. «Wir haben uns entschlossen, auf eigenen Beinen zu stehen, um auch die Finanzen ganz alleine haushalten zu können», berichtet Mair. So wurde am Montag ein neuer Eishockeyverein gegründet, welcher schon ab der kommenden Saison in der 4. Liga mitspielen wird. Der Verein umfasst eine Aktivequipe, welche Meisterschafts-, Cup- und Freundschaftsspiele bestreitet. Das Team besteht neben den ehemaligen «Drü»-Akteuren von Napf auch aus Neueinsteigern und Spielern vom SC Obergerlafingen. Das Einführen von weiteren Aktivteams sowie Nachwuchsequipen ist nicht geplant.

Donkey-Humps oder H!Flyers
Bei der Wahl des Vereinsnamens standen fünf Vorschläge zur Auswahl: EHC Donkey-Humps («Esuhoger»), Ahorn Maple Leafs, Central-Stars Huttwil, EHC Huttu Sturm und Huttu High Flyers. Mit elf Stimmen machte schliesslich der Name Huttu High Flyers (Kurzversion: H!Flyers) das Rennen. «Bei der Wahl des Namens haben wir natürlich bereits etwas mit denkbaren Sponsoringbeiträgen geliebäugelt», schmunzelt Fabian Mair. Gespräche mit der Firma für Elektrofahrräder wurden aber noch keine geführt. «Erst mussten wir den Verein gründen», meint Mair. 19 Mitglieder wählten an der Gründungsversammlung den vierköpfigen Vorstand: Michael Minder zum Präsidenten, Peter Gerber zum Vizepräsidenten, Daniel Hirsbrunner zum Kassier und Fabian Mair zum Aktuar. Für die zusätzlichen Ämter wählte die Versammlung Remo Zaugg (TK), Matthias Jäggi (Sponsoring) und Pascal Minder (Revisor). Speziell ist die Tatsache, dass praktisch alle Teamspieler in Huttwil wohnen. Präsident, Vizepräsident, Revisor und Aktuar wohnen alle im gleichen Haus, der Kassier und der Chef-Sponsoring nur 200 m davon entfernt.

Sport und Kameradschaft wichtig
Die Huttu High Flyers sehen sich nicht als typische«4.-Liga-Biertrinker-Feierabendequipe». «Unser Verein bezweckt die Pflege der Kameradschaft, dies steht sogar in den Statuten. Allerdings steht der Eishockeysport im Vordergrund. Langfristig streben wir den Aufstieg in die 3. Liga an», berichtet Fabian Mair. Die Huttu High Flyers wollen also mehr als bloss ein bisschen Eishockey spielen. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die erste Saison. «Es gibt viel zu tun», berichtet Mair. Sponsoren müssen gefunden werden, ein Vereinslogo soll entstehen, und ein Vereinsdress muss angeschafft werden. Sportlich beginnt die Startsaison mit dem Sommertraining.«Dieses findet wie bisher jeweils am Freitag in der Turnhalle Rohrbach statt», sagt Fabian Mair.

Heimspiele in Huttwil
Bereits haben Gespräche betreffend Eistrainings stattgefunden. «Wir möchten vorerst einmal wöchentlich in Huttwil trainieren. Das Sportcenter soll auch Austragungsort unserer Heimspiele sein. Bereits stattgefundende Gespräche mit dem Sportcenter deuten darauf hin, dass dies klappen wird», informiert der Aktuar. Weiter ist der Verein daran, Ideen zu sammeln, wie künftig – nebst den Mitgliederbeiträgen – die Finanzierung der Meisterschafssaison erfolgen könnte. «Wir können uns vorstellen, jährlich ein Fest oder einen Lotto-match durchzuführen. Auch das Betreiben einer Bar an grösseren Events ist denkbar», blickt Mair voraus. Auch ein Sponsorenlauf soll stattfinden. Sponsoren sind bei den Huttu High Flyers jederzeit herzlich willkommen. «Ganz wichtig ist, dass sich alle Mitglieder der Huttu High Flyers stark engagieren, um die vielen Arbeiten zu bewältigen und den neuen Verein so voran zu treiben», berichtet Mair abschliessend.

HUTTU HIGH FLYERS

Feld 93b

3465 Dürrenroth

Sponsoren: