Saison 2023/24

19.11.2023 SC Altstadt Olten - Huttu High Flyers 7:2

 

Letzten Sonntag waren die Huttu High Flyers zu Besuch beim SC Altstadt Olten.

 

Verstärkt wurde die Mannschaft in diesem Spiel durch die Spieler Rolf Hofer und Simon Aeschlimann. In den ersten Minuten sah es für die Huttu High Flyers gut aus. Nach zwei Minuten traf Michael Staub zum 1:0 und wenig später Simon Aeschlimann zum 2:0 und somit gingen die Huttwiller mit 2 Toren in Führung. Im Anschluss an die ersten zwei Treffern hat der SC Altstadt Olten den Anschluss in das Spiel gefunden und konnte dieses bis zum Ende des ersten Drittels mit einem Spielstand von 3:2 für sich entscheiden. In den anschliessenden zwei Drittel hatte die Heimmannschaft das Spiel unter Kontrolle. Trotz den vielen Bemühungen gelang es den Huttu High Flyers leider nicht mehr den Puck im gegnerischen Tor zu versenken.


04.11.2023 Huttu High Flyers – EHC Zunzgen-Sissach 4:8

 

Am späten Samstagnachmittag empfingen die Huttu High Flyers den EHC Zunzgen-Sissach zum letzten Spiel der ersten Runde. Beide Teams legten voller Elan los. Beim Heimteam war die Motivation doch etwas zu gross und Patrick Schär musste schon in der zweiten Spielminute auf die Strafbank. Die Strafminuten verstrichen ohne gefährliche Aktionen der Gäste. Es dauerte danach aber nicht lange bis es in der 7. Minute hinter Marco Rothenbühler einschlug. Der Rest des ersten Drittel verlief ausgeglichen, obwohl die High Flyers zweimal in Überzahl agieren konnten. So ging es mit dem kleinen Rückstand in die erste Pause.

 

Die Gäste kamen etwas besser aus der Kabine und erarbeiteten sich mehrere Chancen. Die Verteidigung und Goalie Rothenbühler konnte jedoch immer klären. Kurz vor Spielhälfte erhöhten die Gäste auf 0:2. Ein paar Minuten später durften die Blumenstädter, nach einem hohen Stock, mit einem Mann mehr aufs Eis. Doch anstatt Druck vor dem gegnerischen Tor auszuüben, konnte Zunzgen-Sissach einen Konter fahren und mit dem nächsten Tor zum 0:3 abschliessen. Als keine zwei Minuten später auch noch das 0:4 fiel, war die Stimmung am Boden und alle waren froh um die Pausensirene.

 

Nach ermunternden Worten von Coach Budy Pfister zeigten die High Flyers Moral und powerten nach vorne. Man konnte sich im Angriff festsetzen und Markus Hirsbrunner hämmerte die Scheibe von der blauen Linie zum 1:4 in die Maschen. Schon wenige Minuten später konnte Joel Krähenbühl die Scheibe im Power Play aus der Luft ins Tor befördern. Jetzt keimte Hoffnung auf beim Heimteam. Durch die offensivere Spielweise musste man den Baselbietern wieder mehr Chancen zugestehen. So kam es wie es kommen musste und die Gäste konnten mit einem Doppelschlag die 4 Tore Führung wieder herstellen. Aufgeben war aber keine Option, die High Flyers konzentrierten sich weiter auf ihre Stärken und schafften durch Remo Zaugg und Michael Bösiger den erneuten Anschluss zum 4:6. Doch die Gäste waren zu stark, Zunzgen-Sissach konnte mit zwei Toren in den letzten fünf Minuten das Resultat auf 4:8 hochschrauben.

 

Die High Flyers haben zwischenzeitlich aufblitzen lassen, dass sie in der Lage sind gutes Hockey zu spielen. In den nächsten zwei Wochen muss daran gearbeitet werden damit dies über die ganzen 60 Minuten gelingt. Nach einem spielfreien Wochenende geht es am 19. November gegen den EHC Altstadt Olten weiter.


29.10.2023 EHC Binningen - Huttu High Flyers 6:11

 

Nach den ersten beiden missglückten Spielen der neuen Meisterschaftssaison gelang den Huttu High Flyern die erhoffte Kehrtwende auswärts gegen den EHC Binningen. Mit fünfzehn Mann reisten die Blumenstädter vergangenen Sonntag nach Basel, was im Vergleich zum letzten Spiel ein klares Plus darlegte (Vgl. 10 Spieler und ein Torhüter). Klar war die Ansage von Coach Pfister, diesen Vorteil zu eigenen Gunsten auszunutzen und das Spieltempo von Anfang an hochzuhalten. Auch wollte man das Erlernte und Besprochene vom Training versuchen umzusetzen.

 

Hochmotiviert trat man dem Gastgeber gegenüber. Wie in den ersten beiden Meisterschaftsspielen gerieten die Huttwiler früh in Rückstand, was die Stimmung kurz dämpfte. Bereits in der ersten Spielminute erzielten die Gastgeber den Führungstreffer. Diesen Dämpfer vermochte man jedoch gleich in der zweiten Spielminute durch Joel Krähenbühl wieder Wett zu machen. Beflügelt ging das Spielgeschehen nun weiter. Trotz hohem Spielanteil und vielen vergebenen Chancen der Huttwiler, erhöhten die Gastgeber rasch auf 3:1. Die Antwort und den Ausgleich vermochten Remo Zaugg und Michael Staub innert sechzehn Spielsekunden mit einem Doppelschlag zu geben. Zaugg erhöhte mit dem zweiten Treffer an diesem Abend zum Pausenstand von 3:6.

 

Nach dem stärkenden Tee und der Besprechung in der Garderobe war klar, dass man noch nicht alles so umzusetzen vermochte, wie dies trainiert und als Aufgabe erteilt worden war. Laut und deutlich wurde dies nochmals betont und mit dem Mannschaftsruf als Motivator quittiert. Der Weitere Spielverlauf gestaltete sich sehr ähnlich wie das erste Drittel. Durch hohen Spielanteil seitens der High Flyers gelang es den Mannen aus Binningen selten aufs Tor von Marco Rothenbühler zu agieren. Ehe wenn, dann nutzten diese ihre Chancen skrupellos aus.

 

Über fünfzehn Spielminuten ohne Tore dauerte es, bis Markus Hirsbrunner für die High Flyers auf 3:7 erhöhen konnte. Nun wollte man nichts mehr anbrennen lassen. Beidseitig spielte man fair und versuchte ständig wieder eine Chance aufs Tor zu erspielen. Im weiteren Spielverlauf erhöhte man noch auf 6:11 Schlussstand. Erwähnenswert sind sicherlich noch die drei Doppeltorschützen R. Zaugg, J. Krähenbühl, M. Bösiger und der Hattrick (3 Treffer im gleichen Spiel) durch M. Hirsbrunner. Letzterem wurde fälschlicherweise im Spielbericht ein Tor nicht gutgeschrieben.

 

Die High Flyers freuen sich nun auf eine kleine Gaumenfreude, welche nach einem Hattrick oder dem zehnten Treffer durch den Schützen traditionellerweise beigesteuert werden. In diesem Spiel gibt es deren Beide. Besten Dank im Voraus Jungs!

 

Am kommenden Samstag empfangen die Huttu High Flyers den EHC Zunzgen-Sissach im Campus Perspektiven. Anpfiff um 17:00 Uhr.